Neuaufbau Jugendforum

Unter dem Motto „Hildesheim diskutiert – ich bringe mich ein“ lud die Stadt Hildesheim kürzlich interessierte Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen zu einer Infoveranstaltung ein.


Bürgermeisterin Ruth Seefels (links) unterstützte die Jugendlichen einer Arbeitsgruppe.

Das Jugendforum Hildesheim wurde bereits 2006 gegründet und soll Jugendlichen im Alter von 12 bis 21 Jahren die Möglichkeiten bieten, Hildesheim aktiv politisch mitzugestalten. Dem engagierten „Nachwuchs“ soll eine deutlich vernehmbare Plattform gegeben werden, aus diesem Grund ist das Jugendforum im Ausschuss für Kultur und Demographie mit beratender Stimme vertreten, in anderen Ausschüssen kann und soll das Jugendforum gehört werden.


Eine Arbeitsgruppe präsentierte die Wünsche der Hildesheimer Jugendlichen.

Leider ist es in den letzten 24 Monaten ruhig um das Mitbestimmungsgremium geworden. Aus diesem Anlass fand kürzlich eine Auftaktveranstaltung im Historischen Rathaus statt, um unter den Schülerinnen und Schülern der 9. und 10. Klasse für einen Teilnahme an dem Jugendforum zu werben. Rund 100 Jugendliche kamen der Einladung nach und informierten sich bei der Veranstaltung über Kommunalpolitik und die Mitbestimmungsmöglichkeiten der Jugendlichen. In sechs Arbeitsgruppen, welche angeleitet wurden von Ratsmitgliedern, wurden diverse Themen erarbeitet und anschließend Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer und den anwesenden Jugendlichen sowie einigen Ratsmitgliedern präsentiert. Dabei wurden erste Aspekte sichtbar, die den Jugendlichen wichtig sind: bessere und günstigere Busanbindungen, bessere Schulausstattung und Nutzung von neuen Medien im Unterricht. Bürgermeisterin Ruth Seefels freute sich über die präsentierten Ergebnisse und wollte die Anregungen u. a. in den Schulausschuss mitnehmen. Auch Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer war von der hohen Teilnehmerzahl begeistert und forderte die anwesenden Jugendlichen ausdrücklich aus, sich politisch zu engagieren.


Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer freute sich über die vielen Jugendlichen, welche sich über das Jugendforum informieren wollten.

Vom Stadtrat gab es großes Lob für die gelungene Veranstaltung.